Startseite|Kontakt|Sitemap

Veranstaltungen

Stipendiatenkolloquium

Das Stipendiatenkolloquium findet in der Regel zweiwöchentlich donnerstags, 17 Uhr, in den Räumen des Instituts statt. Stipendiaten und Gäste des DHI stellen im Rahmen des Seminars ihre Projekte und Forschungsergebnisse vor. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.


Donnerstag, 31. Januar 2013

Il’ja Andronov  (Moskau):
„‛Die Magdeburger Centurienʼ: eine interkonfessionelle Polemik in der kirchlichen Historiographie“

Aleksandr Rogožin (Orel):
 „Das höhere Offizierskorps der Regimenter neuer Ordnung in Russland im 17. Jahrhundert (1630-1689)“

Elizaveta Ždankova (St. Petersburg):
„‛Die Eroberung der Freizeitʼ: Sowjetische Filmtheater in den 1920er Jahren“

Nähere Informationen: Andrej Doronin und Matthias Uhl
Veranstaltungsort: Konferenzraum des DHI | 17:00


Donnerstag, 14. Februar 2013

Pavel Lizunov (Archangelsk):
„Deutsche Kaufleute und Kapital in Russland: Staatliche und private Wertpapiere in Deutschland vom XVIII. bis zum Beginn des XX. Jahrhunderts“

Elena Gluchovskaja (St. Petersburg):
„Die Briefe von Ėllis (Lev L. Kobylinskij) zwischen 1911-1914 im Spiegel des Steinerismus in Deutschland und Russland“

Igor Skubij (Charkiv):
„Probleme der sowjetisch-polnischen Beziehungen in der Politik der Komintern zwischen 1919 und 1928“

Maria Gumerova (St. Petersburg):
„Die Konstruktion einer neuen sozialen Zeit in der Sowjetunion der 1920er und 1930er Jahre“

Nähere Informationen: Andrej Doronin und Matthias Uhl
Veranstaltungsort: Konferenzraum des DHI | 17:00


Donnerstag, 7. März 2013

Birte Kohtz (Gießen):
„Eine imperiale Wissenschaft? Russländische Psychiatrie 1880-1917“

Julia Metger (Berlin):
„Auslandskorrespondenten im Ost-West-Konflikt, Moskau 1965-1982“

Ivo Mijnssen (Basel):
„Das Gedächtnis der Heldenstadt“

Maria Gross (Hamburg):
„Funktionen des Künstlerinnenberufes am Beispiel von Käthe Kollwitz (1867-1945) und Elena Lukš-Makovskaja (1878-1965)“

Nähere Informationen: Andrej Doronin und Matthias Uhl
Veranstaltungsort: Konferenzraum des DHI | 17:00


Donnerstag, 14. März 2013

Olga Čagadaeva (Moskau):
„Das Alkoholverbot im Russischen Reich während des Ersten Weltkriegs (auf der Grundlage von Quellen aus Moskau und St. Petersburg)“

Anton Kotenko (Budapest):
„Das ukrainische Nationsprojekt und die Suche nach einem nationalen Raum: 1818-1914“

Irina Rebrova (Krasnodar):
„Der Holocaust im Nordkaukasus als Prozess: Ideologische, Bedeutungs- und zeitliche Klischees in offiziellen und Ego-Dokumenten“

Nähere Informationen: Andrej Doronin und Matthias Uhl
Veranstaltungsort: Konferenzraum des DHI | 17:00


Donnerstag, 21. März 2013

Aleksej Volvenko (Taganrog):
„Kosaken als „Bürger“ oder noch eine Aufhebung der Leibeigenschaft? Das Kriegsministerium und seine „Kosaken-Politik“ in den 1860er und 1870er Jahren“

Aleksandr Lokšin (Sergiev Posad):
„Das Judentum im Russischen Reich Ende des XVIII. – Anfang des XX. Jahrhunderts: Rechtsgrundlagen, Institute traditioneller Ausbildung, Reaktionen auf Modernisierung“

Nähere Informationen: Andrej Doronin und Matthias Uhl
Veranstaltungsort: Konferenzraum des DHI | 17:00


Donnerstag, 11. April 2013
Stipendiatentag

Neža Zajc (Ljubljana):
Auf der Suche nach den grundlegenden Prinzipien der Poetik von Maximus dem Griechen

Julija Kašaeva (Perm):
Die Transformation des Herrschaftsdiskurses in der russischen Landvermessungspraxis des späten 18. und frühen 19. Jahrhunderts (nach Quellen des Gouvernements Perm)

Laura Ritter (Freiburg):
Charlottengrad' - das Petersburg am Wittenbergplatz. Untersuchung der Sozialstruktur innerhalb der russischen Emigrantenkolonie in Berlin, 1918-1925

Nähere Informationen: Andrej Doronin und Matthias Uhl
Veranstaltungsort: Konferenzraum des DHI | 11:00


Donnerstag, 16. Mai 2013
Stipendiatentag

Lenka Fehrenbach (Basel):
Industrielle Bilder. Die Repräsentation der Industrialisierung in den fotografischen Bilderwelten des Zarenreichs
 
Katharina Haverkamp (Jena):
Der Solovecker Archipel im 20. Jahrhundert: Die Entstehung eines sowjetischen Erinnerungsorts
 
Sergej Allenov (Voronež):
Nachwirkungen der „Russischen Idee“ in der politischen Weltsicht des deutschen „revolutionären Nationalismus“ (1910-1920)
 
Sergej Kretinin (Voronež):
Die Umsiedlung der Deutschen aus Bessarabien in 1940-er Jahren nach russischen und deutschen Archivalien

Aleksej Popov (Simferopol):
Die Olympiade von 1980 und die Entwicklung des sowjetischen Service: Revolution, Evolution oder Konterrevolution?
 
Anton Posadskij (Saratov):
"Soldatische Eliten" des Bürgerkrieges (Die Erfahrung des Großen Krieges in den Militärkarrieren der russischen Oberoffiziere und Soldaten)
 
Bernd Helmbold (Jena):
Forschungstechnologien und Wissenschaftspolitik in der Biographie des Physikers Max Steenbeck (1904-1981)

Nähere Informationen: Andrej Doronin und Matthias Uhl
Veranstaltungsort: Konferenzraum des DHI | 11:00


Donnerstag, 20. Juni 2013
Stipendiatentag

Anika Walke (St. Louis)
Rassismus und Antirassismus in der Sowjetunion und im postsowjetischen Russland

Jan Mittenzwei (Greifswald):
Nationalsozialismus in Pommern

Martin Finkenberger (Bonn):
Johann van Leers: völkische Weltanschauung und antisemitische Agitation

Roman Chandožko (Rostow am Don):
Die wissenschaftlich-technische Intelligenz der UdSSR als Unterstützergruppe der Perestroika

Vadim Žuravljov (Novosibirsk):
Ideen und Symbole der Kolčak-Diktatur. Politischer Diskurs im Bürgerkrieg

Nähere Informationen: Andrej Doronin und Matthias Uhl
Veranstaltungsort: Konferenzraum des DHI | 11:00


Dienstag, 24. September 2013
Stipendiatentag

Michael Hagemeister (München):
Die „antisemitische Internationale“ in der Zwischenkriegszeit: Personen, Organisationen, Netzwerke

Ol`ga Martynjuk (Budapest):
Der russische Nationalismus in den südwestlichen Gebieten des Russischen Imperiums im Kontext der Wahlen zur Staatsduma

Julija Mikulenok (Krasnodar):
Städischer Alltag der 1920er-1930er Jahre in den Akten sowjetischer Kontrollorgane (das Beispiel Südrusslands)

Ivan Petrov (St. Petersburg):
Ideologie und Nationalität im Handeln der orthodoxen Geistlichkeit im Baltikum und im Nordwesten Russlands 1940-1945

Vadim Rynkov (Novosibirsk):
Im tiefen Hinterland des Imperiums: Die sibirische Bevölkerung während der wirtschaftlichen Transformation (1914-1917)

Gul`mira Sultanagalieva (Almaty):
Kasachische Beamte im Dienst des Russischen Imperiums im 19. Jahrhundert

Elena Ljašenko (Tübingen):
Korruption im Nordkaukasus während der NEP

Igor` Filippov (Moskau):
Bibel und römisches Recht: Zur rechtlichen Terminologie in Eigentumsangelegenheiten

Nähere Informationen: Andrej Doronin und Matthias Uhl
Veranstaltungsort: Konferenzraum des DHI | 10:00


Donnerstag, 24. Oktober 2013
Stipendiatentag

Ruslan Žitin (Tambov):Sozioökonomische Aspekte der Modernisierung einer Gutswirtschaft. Eine mikrohistorische Untersuchung am Beispiel des Guts Novo-Pokrovskoe Orlov-Davydovs

Aleksandra Makarova (St. Petersburg):
„Für einen hiesigen Ort küstennah und nicht ertragreich“: Kronbauern im Spannungsfeld von Handlungsmöglichkeiten und Steuerabgaben

Tat`jana Morozova (Novosibirsk):
Alltagsstrategien der sibirischen Bevölkerung in den Jahren der NĖP (1921-1929)

Dar`ja Timochina (St. Petersburg):
Die Petersburger Parteiorganisation der Kadetten 1905-1917

Christian Werkmeister (Jena):
Refugium Punkrock? Musikalische Devianz und Subkultur in der späten Sowjetunion

Lejsan Achmetsagirova (Kazan‘):
Ein bibliographisches Verzeichnis deutsch-russischer und russisch-deutscher Wörterbücher vom 18. bis 19. Jahrhundert

Oksana Beznosova (Dnepropetrovsk):
Westliche Christen im Russischen Reich im Kontext der antideutschen Kampagne, 1914-1916

Amiran Urušadze (Rostov am Don):
„Der wahre Kaukasier“ und andere: Zur Genese von Frontieridentitäten in der Epoche des Kaukasuskrieges, 1817-1864

Roman Končakov (Tambov):
Schienen und Modernisierung. Urbanisierung, Kommunikation und Mobilität in den landwirtschaftlichen Regionen Russlands (am Beispiel des Zentralen Schwarzerdegebiets, 1860 - 1900)

Nähere Informationen: Andrej Doronin und Matthias Uhl
Veranstaltungsort: Konferenzraum des DHI | 10:00


Donnerstag, 28. November 2013
Stipendiatentag

Natal’ja Gefke (Moskau):
Die Geschichte des Salinenwesens in Westsibirien in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts

Anna Friesen (Moskau):
Ausländer in der ersten Archipel-Expedition Katharinas der Großen: Die Deutschbalten

Laura Sembritzki (Hamburg):
Čeljabinsk 1957: Wissen und Kommunikation über die Katastrophe

Alexander Kaplunovskij (Mainz):
„Die allgemeinen Rechtsgrundsätze fürs Russische Reich“: Deutsche Juristen in der Gesetzkommission 1803-1826. Wissenstransfer und Expertenwesen im internationalen Kontext

Ottmar Traşcă (Bukarest):
Nachrichtendienst beim Verbündeten: Die Abwehrstelle Rumänien, ihre Partner, Konkurrenten und Gegner 1940-1944

Elena Borodina (Ekaterinburg):
Die Rechtsaktivitäten der Bevölkerung des Urals im ersten Viertel des 18. Jahrhunderts am Beispiel des Kungur-Uezd

Viktoria Sukovataja (Char’kov):
Die Beteiligung von orthodoxen Geistlichen am Widerstand gegen den Nationalsozialismus

Aleksandr Fokin (Čeljabinsk):
Öffentlichkeitspolitik in der UdSSR in den 1960er und 1970er Jahren

Aleksej Štejnle (Zaporož’e):
„Die Char’kover Parteigruppe“ in den politischen Eliten der Ukraine und der UdSSR in den 1950er bis 1970er Jahren

Nähere Informationen: Andrej Doronin und Matthias Uhl
Veranstaltungsort: Konferenzraum des DHI | 10:00


Donnerstag, 30. Januar 2014
Stipendiatentag

Irina Red’kova (Moskau):
Bild der Stadt in der westeuropäischen Exegetik des 12. Jahrhunderts

Vasilina Sidorova (Moskau):
Interkulturelle Beziehungen und Urgründe der Vorstellungen über fremde Völker in den französischen und deutschen historischen Werken des 11. Jahrhunderts

Oleg Morozov (Moskau):
Die Konstruktion der Vergangenheit: Jubiläumsgeschichtsschreibung russischer und deutscher Universitäten im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert

Olga Radčenko (Čerkassy):
Entwicklungsgeschichte der deutschsprachigen Reisebücher und Werbebroschüren über die Sowjetunion in der Zwischenkriegszeit

Alexej Zacharčenko (Samara):
Kriegs- und Nachkriegs-GULAG: Widersprüche und Grenzen der wirtschaftlichen Expansion, 1941-1953

Elena Baranova (Tambov):
Städtische Kultur und Verkehr in der Provinz von der zweiten Hälfte des 19. bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts

Nähere Informationen: Andrej Doronin und Matthias Uhl
Veranstaltungsort: Konferenzraum des DHI | 10:00


Donnerstag, 13. Februar 2014
Stipendiatentag

Alexandra Prokofieva (Moskau):
Innerfamiliäre Beziehungen zwischen Kaufmannschaft und vielschichtigem Bürgertum in Moskau im 18. Jahrhundert: Verhaltensstrategien und Gefühle

Anna Koročanskaja (Zaporož’e):
Die Paneuropa-Idee von Richard Coudenhove-Kalergi im gesellschaftlichen und politischen Denken Europas der 1920er und 1930er Jahre

Tat’jana Sebta (Kiev):
Der Einsatzstab Reichsleiter Rosenberg: das osteuropäische Betätigungsfeld (1941-1945)

Rüdiger Ritter (Bremen):
Die Rezeption der Radiosendung „Music USA – Jazz hour“ in der Sowjetunion, 1955-1991

Nähere Informationen: Andrej Doronin und Matthias Uhl
Veranstaltungsort: Konferenzraum des DHI | 10:00


Donnerstag, 20. März 2014
Stipendiatentag

Dmitri Bakšt (Krasnojarsk):
Reichssicherheitsorgane in Ostsibirien (1914-1917)

Vera Berezina (St. Petersburg):
Die Tätigkeit des Reiseführers in den 1920-er Jahren

Elena Kočetkova (St. Petersburg):
Wirtschaftliche Modernisierung der UdSSR und Technologietransfer zwischen 1953-1964

Natal’ja Terechova (Moskau):
„Jahrhundervertrag“: Wolgas Automobilgigant und politische Voraussetzungen der sowjetisch-italienischen Wirtschaftsvereinbarung

Andrej Blanuca (Kiev):
Die Politik der Landverteilung der Jagiellonen in Bezug auf die ukrainischen Gebiete des Großfürstentums von Litauen

Svetlana Potapenko (Kiev):
Kosakenälteste der Sloboda-Einheiten  in kaiserlichen Transformationen während der Zeit der Katharina der Großen

Katerina Sosnina (Toronto):
„Reisen über die Grenzen des Gewöhnlichen hinweg“: das sowjetische Tourismusmodel  und sein Implementierung in der Zwischenkriegszeit (anhand von ukrainischen Dokumenten)

Nähere Informationen: Andrej Doronin und Matthias Uhl
Veranstaltungsort: Konferenzraum des DHI | 10:00


Donnerstag, 10. April 2014
Stipendiatentag

Volha Volkava (Minsk):
Wirtschaftspolitik der deutschen Besatzungsmacht in Belarus während des Ersten Weltkriegs (1915 - Feb. 1918)

Nikolaj Evseev (Saratov):
Mystische und religiöse Anschauungen von Johann Heinrich Jung-Stilling (1740-1818)

Karen Pachlevanjan (Jerewan):
Erster Weltkrieg und Südkaukausus (militärisch-politische Analyse)

Aleksandr Turygin (Kostroma):
Repräsentationsmechanismen und Entwicklungsstände des Pan-Germanismus während des Ersten Weltkriegs

Svetlana Potapenko (Kiev):
Kosakenälteste der Sloboda-Einheiten  in kaiserlichen Transformationen während der Zeit der Katharina der Großen

Julia Safronova (St.Petersburg):
Die Liebesaffäre des Kaisers. Biografie von E. M Jur’evskaja

Johannes Dyck (Bonn):
Täuferische Tradition unter Deutschen in der Sowjetunion seit dem Zweiten Weltkrieg: Fortbestand, Theologie, Identität

Angelika Strobel (Zürich):
Die Gesundung Russlands: Hygienepropaganda und Moderne im frühen 20. Jahrhundert

Nähere Informationen: Andrej Doronin und Matthias Uhl
Veranstaltungsort: Konferenzraum des DHI | 10:00

Copyright © 2011 by www.dhi-moskau.de